Sommersportfeste bei der Bundespolizei starten erneut

4

Vom 30.05. bis 02.06.2017 absolvierten Vorschulkinder, Grundschüler, Oberschüler und Gymnasiasten aus der Kurstadt und der Region unter dem Motto "Sport statt Gewalt" verschiedene sportliche Wettkämpfe im Rahmen der Polizeilichen Kriminalprävention in der Bundespolizeiabteilung Bad Düben. Über den Sport und die Bewegung sollten die Kinder und Jugendlichen u.a. Spaß und Selbstbestätigung erfahren und lernen, dass Konflikte für alle Beteiligten besser "fair und konstruktiv", als durch Gewalt ausgetragen werden.
Diese Großveranstaltung wurde bereits zum 13. Mal ausgetragen, Schirmherr ist die Bundespolizeiabteilung Bad Düben in Zusammenarbeit mit dem Träger dem Sportverein Bad Düben. Weitere Beteiligte waren die Kurstadt Bad Düben, der Jugendmigrationsdienst Bad Düben, der Landessportbund, der Kreissportbund, das Landratsamt Nordsachsen und die benachbarte Bundespolizeiinspektion Leipzig. Ohne die Zusammenarbeit der vielen Netzwerkpartner sind Veranstaltungen dieser Größenordnung kaum zu bewältigen. Insgesamt haben 1070 Kinder und Jugendliche an dem Sportfest teilgenommen.
Alle Grundschüler, Oberschüler und Gymnasiasten haben eine Schulung zum Thema "Gewalt" im Rahmen der Polizeilichen Kriminalprävention bei Polizeibeamten aus Bad Düben und Leipzig durchlaufen. Anhand von Schaubildern haben die Kinder und Jugendlichen verschiedene Formen der Gewalt kennengelernt und in vorgegebene Kategorien eingeordnet. Sie haben auf diesem Weg über körperliche und seelische Gewalt, aber auch über Gewalt gegen Sachen diskutiert und die entsprechenden Straftatbestände (z.B. Körperverletzung, Beleidigung, Sachbeschädigung) mit den dazugehörigen Tatbestandsmerkmalen gesprochen. Auch die bestehenden Strafandrohungen wurden dabei aufgezeigt. Michael Marx