12. Sommersportfest "Sport statt Gewalt"

DSC 1087Vom 07. bis 09. Juni 2016 werden auf den Sportstätten der Bundespolizeiabteilung Bad Düben, die bereits zu einer festen Tradition gewordenen Sportfeste, unter dem Motto "Sport statt Gewalt", ausgetragen. Am ersten Tag kämpfen die Grundschulen, am zweiten Tag die Oberschule Bad düben und das Gymnasium Eilenburg um Medaillen und Pokale. Der Donnerstag gehört den Kindertagesstätten der Region. Im Fokus steht hier - der "Goldene Teddy".
Während der Sportfeste sind weitere, nicht zu den schulischen Disziplinen gehörende, Wettkämpfe zu bestreiten. Beliebte Teamwettbewerbe sind das Tauziehen und der Staffellauf. "Hier gilt es besonders miteinander Ziele zu erreichen, um so u.a. den Klassenverband zu stärken". Wie bei allen Veranstaltungen unter dem Motto "Sport statt Gewalt", steht auch diesmal ein Thema aus dem Bereich der "Polizeilichen Kriminalprävention" mit auf dem Programm. Die Kinder und Jugendlichen werden in diesem Jahr ein Zeugenspiel, welches Teil des Projekts Zivilcourage ist, kennen lernen. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen als Zeugen fit zu machen, damit diese gegebenenfalls die polizeiliche Arbeit unterstützen können. Auch die hier erzielten Punkte zählen am Ende mit - mehr wird allerdings noch nicht verraten. Neben der Bundespolizei Bad Düben als Schirmherr sind auch der SV Bad Düben als Träger der Veranstaltung, die Stadt Bad Düben, der Landessportbund, der Kreissportbund, das Landratsamt Nordsachsen, die Bundespolizeiinspektion Leipzig und der Jugendmigrationsdienst mit im Boot. Michael Marx